Honig-Massage

Warum Honig?

Honig ist ein Naturprodukt und enthält viele wertvolle Vitamine (z.B. Vitamin B1, B2, B3, B5, B6, B8 und B9) und Mineralstoffe (z.B. Mangan, Eisen, Kupfer, Zink, Calcium, Magnesi¬um). Dunkler Honig enthält wesentlich mehr Mineralstoffe als heller Honig. Honig ist besonders schonend zur Haut, da sein pH-Wert dem der Haut sehr ähnlich ist.

Die Massage

Salze, Schlacken und abgestorbene Zellen werden während der Massage entfernt. Diese zeigen sich als graue oder gelbliche Verfärbungen.Giftstoffe die unser Körper durch unterschiedlichste Weise aufnimmt ( durch die Umwelt, durch die Nahrung, durch Medikamente) und die sich im Laufe des Lebens im Gewebe und in den Knochen ansammeln, werden durch die klebrige Eigenschaft des Honigs herausgezogen. Oft kann der Körper diese Stoffe nicht mehr über die eigentlichen Ausscheidungsorgane ( Nieren, Lunge, Haut ) loswerden.

Der Rücken steht über die Energiemeridiane mit vielen Organen in Verbindung. Somit wird nicht nur der Rücken, sondern der gesamte Körper behandelt. Der gesamte Organismus wird gereinigt und gestärkt.

Bei welchen Symptomen ist die Honigmassage hilfreich?

Die Honigmassage unterstützt die Selbstheilungskräfte bei vielen Zivilisationserkrankungen, die auf Einlagerung von Giften und Schadstoffen zurückzuführen sind.

Hier einige Symptome bei denen die Honigmassage unterstützend wirken kann:

  • rheumatische Erkrankungen der Muskeln und Gelenke,
  • Magen und Darmstörungen,
  • Chronischer Schnupfen,
  • chronische Müdigkeitserscheinungen,
  • Kopfschmerzen,
  • chronischer Schnupfen
  • Nervenstörungen aller Art,
  • Ein- und Durchschlafprobleme,
  • Ausfluss und Regelstörungen bei Frauen,
  • Depressionen,
  • Herz-Kreislauf-Probleme,
  • Pilzerkrankungen an Haut, Darm und Organen
  • nachlassende Leistungsfähigkeit und Schwächezustände
  • durch Umweltgifte oder Amalgamfüllungen entstandene Beschwerden,
  • Arthrose,
  • Herz-Kreislauf Probleme

aber auch bei vielen anderen Krankheitserscheinungen.

Eine Honigmassage sollte bei folgenden Symptomen nicht angewendet werden:

  • bei einer Honigallergie
  • Thrombose
  • Infektionskrankheiten
  • Magengeschwüren/Magenbluten
  • auf offenen Wunden
  • bei Ekzemen und Hautschäden
  • bei Tumoren
  • bei frischem Schlaganfall

Informieren Sie sich gerne bei mir ausführlicher über diese Massage.

Hier erhalten Sie eine komplette Preisübersicht meiner Massagen und Behandlungen.

 

Copyright-Hinweis:

© modul_a - Fotolia.com